Über mich

Ich heisse Monika und bin diplomierte Pferde-Osteopathien mit Zusatzausbildungen in Stress- und Traumatherapie sowie Akupunktur für Pferde. Ich biete meine Dienstleistungen im Kanton Schaffhausen, Thurgau sowie im Zürcher Weinland an. In der Freizeit geniesse ich die Natur gemeinsam mit meinen zwei wunderbaren Pferden.

Meine Ausbildungen und Weiterbildungen

Präparationskurs des Pferdekopfes

über die Ludwig-Maximilians-Universität München (2 Tage)

Sept. 2023

Praktikumstag in der Tierarztpraxis

Alltag eines Tierarztes kennen lernen (1 Tag)

Aug. 2023

Kinesiotherapie-Taping 2 am Pferd

über EAPO (1 Tag)

Nov. 2022

Präparation der distalen Pferdegliedmasse

bei Lucienne Boutellier (2 Tage)

Apr. 2022

Osteopathie-Ausbildung

bei EAPO (2 Jahre)

2021-2023

Kinesiotherapie-Taping 1 am Pferd

bei EAPO (1 Tag)

Jul. 2021

Stress- und Traumatherapie für Tiere

bei Carmelo Cuadrado über EAPO (4 Module à 2 Tage)

2021

Akupunktur für Pferde und Hunde

bei Carmelo Cuadrado über EAPO (1 Jahr)

2020-2021

Grundlagen der Anatomie, Physiologie und Pathologie

bei EAPO (3 Tage)

Jul. 2020

Lebenslauf

Erste Erfahrungen mit Pferden und Hunden als Jugendliche

Ich bin im Berner Oberland aufgewachsen, wo ich bereits als Kind die Haflingerstute Sina bei einem benachbarten Bauern pflegen und reiten durfte. So verbrachte auch ich - wie viele andere Kinder und Jugendliche - meine Freizeit mit Pferden und Tieren.

Nach der Schulzeit absolvierte ich ein Welschland-Jahr bei einer Familie, welche eine Hundezucht und Hundepension unterhielt. So lernte ich in diesem Jahr nicht nur die Französische Sprache sondern auch die Kommunikation mit Hunden kennen.  

Pflegepferd als Hobby

Aus beruflichen Gründen gab es danach einen Unterbruch, was die Tierhaltung betrifft. Ich hatte gemeinsam mit meinem Mann eine eigene Softwarefirma aufgebaut und aktiv mitgearbeitet; wo ich meine strukturierte und umsichtige Arbeitsweise einbringen konnte.

Als Ausgleich konnte ich während über 11 Jahren die Freibergerstute Linn und später während 3 Jahren den Freibergerwallach «Sämi» geniessen. Neben der Pflege und dem Ausreiten konnte ich meine Erfahrungen dank vielen lehrreichen Reitstunden weiter ausbauen. Das Pferd «Sämi» bereitete mir viel Spass und Glücksgefühle!

Mein Pferd Napoleon

Im Jahr 2019 durfte ich dank guten Freunden den 3-jährigen PRE-Hengst «Napoleon» auf der Zucht «Smirr» kennen lernen. Es war Liebe auf den ersten Blick. So kam es wie ich es nicht geplant hatte, aber wie es kommen musste: Ich konnte meinen grossen Kinderwunsch mit einem eigenen Pferd erfüllen. Seit 2020 darf ich nun den Wallach «Napoleon» pflegen, aufziehen und zureiten. Wir lernen miteinander und voneinander. Begleitet werden wir dabei von einer professionellen Reitlehrerin und meinen Reitfreunden, welche auch Ihr Wissen und Leidenschaft beisteuern.

Es wurde mir richtig bewusst, wie wichtig es ist, dass nicht nur Besitzer/in, sondern auch das Pferd glücklich sein muss, um gemeinsam weiterzukommen.  

Akupunktur für Pferde

Da mir die Arbeit mit Pferden viel Freude bereitet, beschloss ich mich beruflich neu zu orientieren und mich für das Wohl der Pferde weiterzubilden. So absolvierte ich die einjährige Ausbildung «Akupunktur für Pferde und Hunde» im Jahr 2020-2021.

Stress- und Traumatherapie

Weil die Psyche einen wichtigen Einfluss auf den Körper hat und der Alltag für Pferde auch oft Stress beinhaltet, habe ich in der «Stress und Traumabehandlung» genau die richtige Therapieform gefunden. Diese Ausbildung habe ich bei Carmelo Cuadrado im Frühling 2021 erfolgreich abgeschlossen.

Mein Pferd Chamba

Als ich die Chance erhielt, die 10-jährige PRE-Stute «Chamba» zu übernehmen, welche ich schon früher in mein Herz geschlossen hatte, war mir bewusst, dass ich mit «Chamba» intensiv arbeiten muss, da sie gewisse gesundheitliche Beschwerden hat. So kann ich meine Erfahrungen der Akupunktur direkt anwenden und beobachten, wie mein Pferd auf die Behandlungen reagiert. Zudem lerne ich, flexibler auf Pferde einzugehen, denn was bei Napoleon super funktioniert, klappt bei Chamba nicht.

Es ist für mich eine Freude, wenn ich meinen Pferden mittels Akupunktur oder Osteopathie etwas Gutes tun kann, so dass die Pferde glücklich sind. Wenn das Pferd glücklich ist, bin auch ich glücklich!  

Osteopathie

Die Arbeit mit den Pferden macht mir grossen Spass. Deshalb habe ich mich für die zweijährige Osteopathie-Ausbildung entschieden. Dabei lernte ich die Gesamtstruktur eines Pferdes noch tiefer kennen und konnte so mein Angebot ideal weiter ausbauen. Die Osteopathie unterteilt sich in drei Bereiche... 

Als Therapeutin möchte ich auch andere Pferde glücklich machen

Ich möchte nicht nur meine eigenen Pferde glücklich sehen, sondern möglichst vielen Pferden zum Glück verhelfen. Gerne lerne ich dich und dein Pferd persönlich kennen… 

Weitere interessante Seiten

Mein Rucksack, um dich und dein Pferd zu unterstützen: